Natur

Bach-Blütentherapie

Die Original Bach-Blütentherapie wurde vor rund 60 Jahren von dem bekannten homöopathischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt und verbreitet.

Die 38 Bach-Blütenkonzentrate sind wässrige Auszüge der Blüten von 38 wild wachsenden Pflanzen und Bäumen, die mit bestimmten menschlichen Seelenstrukturen in Beziehung stehen. Die Blüten werden heute noch an den von Edward Bach festgelegten englischen Fundorten in freier Natur gesammelt.

Zwischen Seele und Körper bestehen bekanntlich Wechselbeziehungen. Hinter einer körperlichen Erkrankung stehen oft unerkannte, negative Gefühle und seelische Blockaden wie Angst, Mutlosigkeit, Verbitterung, Unsicherheit u.ä. .
Durch die Bach- Blütentherapie lassen sich seelische Blockaden, auf natürliche Weise, allmählich auflösen. Das seelische Gleichgewicht wird wieder hergestellt. Im Zustand der wieder  gefundenen seelischen Harmonie können sich Selbstheilungskräfte des Körpers wieder frei entfalten und wirksam werden.
.
Indikationen
Die Bach-Blütentherapie ist oft eine begleitende Therapie zu anderen Therapieverfahren. Sie spricht vor allem die „Seelenebene“ an.
Hier werden einige Beispiele genannt, bei denen die Einnahme von Bach- Blütenessenzen sinnvoll sein kann:

  • Ängste verschiedener Art und Ursache
  • Akute seelische Ausnahmezustände (z.B. durch Unfälle)fotolia_22331877
  • Alpträume
  • Burn-out-Syndrom
  • Charakterschwäche
  • Depressive Verstimmungen
  • Nervosität
  • Schlafstörungen
  • Kreislaufschwäche
  • Konzentrationsmangel
  • Unsicherheit
  • Veränderte Gemütsstimmungen
  • Verzweiflung
  • Zwänge

Ziel der Therapie ist die Herstellung einer größeren Stabilität der Persönlichkeit durch seelische Reinigung, Selbsterkenntnis und harmonische Entfaltung.

joomla template

Hinweis: Ich mache Sie freundlich darauf aufmerksam, dass es sich bei einigen naturheilkundlichen Diagnose- und Therapieverfahren um Erfahrungsheilkunde handelt und diese nicht unbedingt wissenschaftliche bzw. schulmedizinisch anerkannte bzw. bewiesene Verfahren darstellen.
Für alle medizinischen Diagnose- und Therapieferfahren gilt zudem: lassen Sie sich immer persönlich über Wirkung, evtuelle Nebenwirkungen und Komplikationen sowie Gegenanzeigen in der Praxis beraten.